Home

Howdy! This is the home of the T-bone project. We are developing a new hardware platform for 3D printers and similar applications. The whole project is based on open source. Soon we will start a crowdfunding campaign to produce a first batch of boards. It’s a journey to a new way of inventing and funding…

Join our party! Sign up for our newsletter (right side) or social media pages (on the bottom) to stay tuned.

We just started our Indiegogo campagne: http://www.indiegogo.com/at/t-bone

The idea behind

Playing around with several open source hardware desktop manufacturing boards we encountered we encountered the same technical approach all the time. Starting from open source desktop software step-pulse-generators to arduino or embedded MCU based systems all had one in common. Steps where calculated by a pc or similar, sent to a embedded board via formerly parallel port, nowadays USB and then executed by an embedded solution.

Our Vision is to separate the desktop manufacturing device from the computer and connect it via LAN. So you just have to send your manufacturing data to a remote printer or milling machine and get it manufactured there independentl of you PC or MAC.

 

facebooktwittergoogle_plusyoutubetumblrby feather
Comments
  • Holger Zernetsch 6. März 2014 at 18:42

    Sehr cool! Guter Ansatz!!!

  • Artmut 19. März 2014 at 19:18

    Hallo, Ihr habe ein paar Fehler in Eurem englischen Text!
    Kurze Frage: Wir haben eine Stepper Motor Anwendung (kein CNC/ kein Drucker). Tbone ist wahrscheinlich eine Nummer zu gross. Was haltet Ihr von der Arduino Uno + gShield Verbindung?
    Habt Ihr einen anderen Rat? Viele Glueck! -Artmut

    • Andreas 19. März 2014 at 20:20

      Hallo Artmut,

      danke für den Hinweis mit den Fehlern. Wir sind personell etwas unterbesetzt und haben deshalb leider etwas Abstriche bei der Korrektur gemacht. Wir werden aber versuchen die Qualität der Texte so schnell wie möglich zu verbessern.

      Was für eine Anwendung habt ihr denn? Es gibt ein Schwesterprojekt das eine Lösung für euch sein könnte: http://interactive-matter.eu/blog/2013/02/18/the-tos-100-arduino-stepper-motor-shield-for-trinamic/

      Wir sind natürlich auch dankbar für Anregungen für zukünftige Projekte!

  • Georg Mähler 26. März 2014 at 18:36

    Hallo, tolles Konzept.
    Frage mich jedoch ob ein Befestigung ausschliesslich über die Pinheander ausreicht, oder ob es in der finalen Version noch Bohrungen für eine Schraubverbindung geben wird ?!?
    Am praktikabelsten wäre wohl eine durchgehende Verbindung mittels Distanzröhrchen durch die im BeagleBone Black vorhandenen Befestigungslöcher, sofern es das Layout zulässt…

    • Andreas 26. März 2014 at 19:08

      Hallo Georg,

      guter Punkt. Die finale Version wird in der Tat über Bohrungen verfügen. Die vier zur Verbindung mit dem BeagleBone und noch zwei weitere. Ich werde gleich mal die Maßzeichung dazu hochladen. Ist auf der Boardseite zu finden.

      Andreas

  • Korbi 27. März 2014 at 19:47

    Hallo,

    ich mache mir keine großen Hoffungen, dass es möglich ist, aber fragen kann man ja:

    Kann man mit dem tBone auch große 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentren bedienen oder ist er wirklich nur auf die kleinen Maschinen ausgelegt, die im Hobby- und Bastlerbereich eingesetzt werden? Würde man damit auch große Maschinen steuern können, würde der Open Source Gedanken vielleicht auch die größeren Unternehmen erreichen, die vielleicht da auch etwas Zeit und Geld reinstecken würden…

    • Andreas 28. März 2014 at 18:42

      Hallo Korbi,

      unser erstes Ziel ist eine Steuerung für 3D-Drucker zu realisieren. Da die Architektur des Systems aber recht offen uns flexibel ist, sind weitere Anwendungen natürlich durchaus denkbar. Zu klären wäre zunächst einmal, was du unter “groß” verstehst. Was die maximale Motorleistung angeht, sind wir mit der momentanen Elektronik auf 60 bzw. 25 W limitiert. Das ließe sich aber recht einfach auch mit anderen Treibern ausbauen. Die Leistung der Steuerung stellt m.E. auch für komplexere Anwednung kein Limit dar. Frage ist hier eher, wie man das Problem angeht bzw. auf welcher Software man das System dann aufbaut. Anregungen sind hier gerne willkomen.

  • Print-O-Steak 18. April 2014 at 10:01

    idee von 2012 ;) @ Print-O-Steak C

    • Andreas 23. April 2014 at 9:32

      ?

  • darshan patel 2. Juni 2014 at 7:39

    nice card . i have worked a lot with TMC 428 and redesigned complete software . i am looking for this S-Ramp controller for 6 axis pick and place arm . that would be very interesting .

  • darshan patel 15. August 2014 at 8:16

    when are your doing to produce board . what is the status of the board

  • Post a comment


    drei × = 27

    Threaded commenting powered by interconnect/it code.